Vorweihnachtliche Gürtelprüfung

Kurz vor Weihnachten haben einige unserer Mitglieder das Judo-Jahr erfolgreich mit einer Gürtelprüfung ausklingen lassen. Im Rahmen eines vom TV Cannstatt ausgerichteten Lehrgangs haben Bernd und Thomas bereits am 07. Dezember jeweils den braunen Gürtel erreicht und dabei nach Ansicht des Prüfers die beste Leistung des Tages in den Bereichen Kata, Stand, Boden und den jeweiligen Anwendungsaufgaben gezeigt.

Am 17. und 19. Dezember fanden dann auch zwei weitere Prüfungen in der eigenen Halle statt. An diesen teilgenommen haben Benni, Clarissa, Eliane, Moritz, Sebastian und Stefan. Auch sie konnten sich über neue Gürtel in den Farben gelb, gelb-orange, orange und orange-grün freuen.

Wir gratulieren allen Prüflingen recht herzlich und freuen uns, sie mit den neuen Gürteln wieder im neuen Jahr begrüßen zu dürfen!

Sarah siegt bei den Süddeutschen Meisterschaften!

Nach ihrem dritten Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften vor wenigen Wochen war Sarah Ende November erneut am Start, dieses Mal in Besigheim zur Süddeutschen Meisterschaft der Aktiven.

In der Gewichtsklasse +78 Kilogramm traf sie dabei in der ersten Begegnung auf eine Gegnerin aus Baden. Mit Soto-maki-komi konnte sie ihre Gegnerin werfen und wurde dafür mit einer Waza-ari-Wertung belohnt. Der nachfolgende Haltegriff führte anschließend zum vorzeitigen Sieg. Ihre zweite Gegnerin aus Eltmann in Bayern war eine „alte Bekannte“ von der Pokalmeisterschaft. Wie schon dort konnte Sarah mit Soto-maki-komi eine Minute vor Schluss einen Waza-ari erzielen und diesen dann über die Zeit verteidigen. Gegen ihre letzte Gegnerin führte erneut ein Soto-maki-komi zum Erfolg, diesmal endlich mit Ippon. Die dadurch errungene Goldmedaille durfte Sarah im Anschluss vom Besigheimer Bürgermeister in Empfang nehmen.

Der Vorstand gratuliert im Namen aller Mitglieder herzlichst zu dieser tollen Leistung!

Offenen Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft U13 in Pforzheim

Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls ging es am vergangenen Wochenende mit nur drei statt vier Teilnehmern nach Pforzheim zur offenen Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaft der Unterdreizehnjährigen.

Elia und Sam starteten in der Gewichtsklasse bis 37 kg. Beide starteten in der zahlenmäßig sehr gut besetzten Gruppe mit einem Freilos ins Turnier und befanden sich damit gleich in der Runde der besten 16. Nachdem Sam im ersten Kampf seinen Gegner bereits im Haltegriff hatte fehlten nur noch ein, zwei Sekunden zum vorzeitigen Sieg, doch seinem Gegner gelang es, sich zu befreien und den Waza-ari-Rückstand noch zu drehen. Elia hingegen konnte in seinem ersten Kampf einen Angriff seines Gegners kontern und den anschließenden Haltegriff bis zum Ertönen des Gongs halten. Im anschließenden Viertelfinale unterlag er dann einem der späteren Finalisten mit Uchi-Mata. Damit ging es für Sam und Elia in der Trostrunde weiter. Trotz beherzter Angriffs- und Konterversuche musste Sam auch hier letztlich nach einem Juji-Gatame aufgeben und konnte somit keine Platzierung erzielen. Elia konnte in seinem Kampf mit einem Waza-ari für eine Kontertechnik nach etwa einer Minute in Führung gehen. Diese Wertung konnte er im Anschluss erfolgreich bis Ablauf der Kampfzeit verteidigen. In seinem letzten Kampf unterlag er dann dem späteren Dritten, konnte somit aber immerhin einen guten siebten Platz erringen. Beide Kämpfer konnten zeigen, dass ihnen zur Spitze nicht viel fehlt und dass sie mithalten können, obwohl sie im Vergleich deutlich weniger trainieren dürften als ihre Gegner.
Stanislaw ging in der Gewichtsklasse bis 46 kg an den Start. Leider konnte auch er weder in der Haupt- noch in der Trostrunde einen Sieg erringen und musste sich so mit Erfahrung begnügen. Da er jedoch zum jüngeren Jahrgang gehörte besteht für ihn die Chance, sich nächstes Jahr noch zu steigern!