Freundschaftsturnier von randori Stuttgart, TV Cannstatt und SK Stuttgart

Nachdem die Vereinsmeisterschaft bei unseren Kindern eine große Resonanz hervorgerufen hat, haben wir vor Ende des Jahres noch einmal mit den Jugendabteilungen des TV Cannstatt und von SportKultur Stuttgart einen Freundschaftswettkampf organisiert. Unter den 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern befanden sich ganze achtzehn Judoka von randori Stuttgart. Axel, Diana, Ella, Florian, Jérôme, Johannes, Laith, Léon, Luka, Magnus, Masha, Matteo, Nimue, Pál, Sofiane, Soumia, Sue und Vinzent konnten dabei insgesamt sieben erste, sieben zweite und vier dritte Plätze erringen. Jenseits der errungenen Medaillen und Urkunden hatten alle Kinder und Jugendlichen großen Spaß und sind unverletzt geblieben. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen!

Pläne für weitere Wettkämpfe in diesem Format, womöglich auch als Mannschaftswettbewerb, wurden für 2023 von den Verantwortlichen bereits angestoßen.

Zu den Bildern:

20221113-114937

 

Herren-Bezirksliga 2022

Nach zwei Jahren Unterbrechung fand dieses Jahr wieder eine Bezirksliga der Herren statt, dieses Jahr nur an einem Kampftag in Esslingen ausgetragen. In der Besetzung Bernd, Christian, Cyril, Lasse und Miguel trat die zweite Mannschaft gegen die Mannschaft aus Schwieberdingen, die Zweitbesetzungen aus Ludwigsburg und Fellbach sowie die dritte Mannschaft aus Esslingen an. Dabei konnte die Begegnung gegen Ludwigsburg gewonnen werden, während die Begegnungen gegen Fellbach, Esslingen und Schwieberdingen leider zu unseren Ungunsten ausgingen. Damit erreichte unsere Mannschaft den vierten Platz.

Die Abschlusstabelle:

Platz  Mannschaft 
1 SV Fellbach II
2 KSV Esslingen III
3 TSV Schwieberdingen
4 JV randori Stuttgart II
5 MTV Ludwigsburg II

 

Zu den Bildern

2F8A5296_bearbeitet-1

 

Ankündigung: Freundschaftsturnier für Kinder und Jugendliche

Liebe Judoka, liebe Eltern,

nachdem unsere kleine Vereinsmeisterschaft bei den Teilnehmer*innen sehr gut angekommen ist, haben wir gemeinsam mit den Vereinen TV Cannstatt und SportKultur Stuttgart beschlossen, gemeinsam ein etwas größeres Freundschaftsturnier auszurichten. Der Wettkampf wird am 13. November im Dojo von SKS in Stuttgart Wangen stattfinden. Weitere Informationen können der Ausschreibung entnommen werden. Diese wird auch im Training an die Kinder verteilt. Zur Anmeldung bitte bei Cyril melden!

Beste Grüße – eure Trainer

Herren-Landesliga 2022 – 2. Kampftag

Zum Abschlusskampftag der diesjährigen Landesliga Nord am 23. Juli trat unsere Herrenmannschaft in Heubach an, diesmal vertreten durch Christian, Lasse, Matthias, Jens, Jorge, zwei Bernds, Yassin, Wolfgang und Richard. Die Lokalmannschaft vom Judozentrum Heubach erwies sich beinahe erwartungsgemäß als überlegener Gegner, so dass die Begegnung mit 0:5 verlorenging. Dagegen konnte gegen SV Böblingen und Post-SV Aalen jeweils ein knapper 3:2 Sieg erzielt werden, womit sich die Mannschaft letztendlich auf dem 5. Platz im hinteren Mittelfeld der Tabelle einsortierte. Da dabei zumindest Punktegleichheit mit dem 3. und 4. Platz erreicht wurde, besteht durchaus Hoffnung für eine bessere Platzierung in den kommenden Jahren.

Platz  Mannschaft  Punkte  Kämpfe  Unterbew. 
1 JZ Heubach 12:0 24:6 240:57
2 Spvgg Feuerbach 8:4 17:12 170:117
3 JS Roman Baur 6:6 18:12 180:120
4 JC Herrenberg 6:6 17:13 164:130
5 JV Randori Stuttgart 6:6 11:19 110:190
6 SV Böblingen 4:8 12:18 120:180
7 PSV Aalen 0:12 5:24 47:237

 

Sarah erfolgreich beim Internationalen Turnier in Sindelfingen

Sarah mit Bronzemedaille und Urkunde

Nur einen Tag nach der Jubiläumsfeier startete Sarah beim Internationalen Turnier in Sindelfingen in der Kategorie +70 Kilo. Nachdem gegen 15:30 das Aufwärmen startete, musste sie im Aschluss jedoch noch ungefähr fünf Stunden lang warten, bis es dann um kurz 21:00 endlich mit dem Wettkampf losgehen konnte. Nach einem Freilos in der ersten Runde ging es in Runde zwei gegen eine Starterin aus Frankreich. Hier konnte Sarah zwar mit gutem Griffkampf überzeugen, punkten konnte jedoch nur die Gegnerin. Im anschließenden Kampf um Platz drei ging Sarah mit einem Waza-ari für ihren typischen Soto-maki-komi schnell in Führung. Trotz zahlreicher weiterer vielversprechender Ansätze und obwohl von der Gegnerin keine gefährlichen Angriffe kamen, ging die Begegnung dann doch über die volle Kampfzeit von vier Minuten. Am Ende konnte Sarah sich aber über eine Medaille und den dirtten Platz freuen.