Neuigkeiten und Termine

Steppi-Pokal 2017

Drei zweite, ein dritter und ein
vierter Platz beim diesjährigen
Steppi-Pokal in Kirchberg / Murr.

Nur sieben Wochen nach dem Osterhasencup ging es am Wochenende abermals nach Kirchberg, diesmal zum Steppi-Pokal. Diesmal am Start waren Julie, Stanislaw, Elia, Sam und Samuel.

Samstag Morgen durfte Julie als erste antreten. Der erste Kampf endete Unentschieden nach der vollen Kampfzeit und so wurde Julie für ihren Kampfgeist und vollen Einsatz durch Kampfrichterentscheid zur Siegerin erklärt. Den zweiten Kampf konnte sie anschließend souverän durch Ippon gewinnen, bevor sie im dritten Kampf leider unglücklich durch eine Bestrafung unterlag. Somit erreichte sie den zweiten Platz. Am Nachmittag durfte dann Stanislaw starten. Gesundheitlich leicht angeschlagen und von der langen Wartezeit etwas entnervt hatte er zudem das Pech, gegen deutlich erfahrene und technisch versiertere Gegner antreten zu müssen. Leider konnte er keinen seiner drei Kämpfe erfolgreich gestalten und wurde so vierter in seiner Gruppe.

Sonntags starteten dann Sam und Elia sowie Samuel bei seinem ersten Wettkampf. Nach einer Niederlage im Auftaktkampf konnte Sam den zweiten Kampf durch Ippon für einen tollen Wurf für sich entscheiden: Ebenfalls vorzeitig beendet waren die weiteren Kämpfe, einmal zu seinen Gunsten durch Kesa-Gatame, und einmal zu seinen Ungusten durch zwei Waza-ari. Damit wurde er ausgezeichneter Zweiter. Auch Elia konnte zwei Kämpfe gewinnen, unter anderem durch einen perfekt ausgeführten O-soto-gari. Den dritten Kampf verlor er leider gegen einen technisch deutlich überlegenen Gegner, wodurch er diesmal leider auf einen Pokal verzichten musste und hervorragender Zweiter wurde. Zu seinem ersten Einsatz auf einem Wettkampf kam schließlich Samuel. Nachdem er im ersten Kampf durch das agressive Auftreren und durch ihm unbekannte Techniken überrascht wurde und den Kampf somit abgeben musste, wusste er im zweiten Kampf zu überzeugen und siegte durch Haltegriff. Nach Pech bei einer Kampfrichterentscheidung musste er dann seinen dritten Kampf wieder abgeben und erreichte somit den dritten Platz.

Viel Spaß hatten alle Teilnehmer auch beim Rahmenprogramm. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass auch die Trainer viel Freude an der Leistung ihrer Schützlinge hatten!

(Cyril)

 

Bilder:
https://www.flickr.com/gp/jvrandori/760V69

Osterhasencup & Gürtelfarbenturnier 2017

Zahlreichen guten Platzierungen der
RanorianerInnen und Randorianer am
ersten Aprilwochenende.

Das Judoteam Steinheim hat auch dieses Jahr wieder den Osterhasencup und ein Gürtelfarbenturnier ausgerichtet. randori Stuttgart war dieses Jahr mit insgesamt 12 Teilnehmern vertreten, viele davon schnupperten zum ersten Mal überhaupt Wettkapfluft.

Beim Osterhasencup am Samstag starteten bei den Mädchen in der Altersklasse U10 Julie und Julia. Julia erwischte eine schwere Gruppe und konnte leider keine Kämpfe gewinnen, dennoch zeigte sie, nur wenige Wochen nach Abschluss des Anfängerkurses, eine vielversprechende Leistung. Julie erreichte nach je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage den zweiten Platz. In der Altersklasse U12 startete Lena bei ihrem ersten Wettkampf und erkämpfte nach zwei Siegen und zwei Niederlagen einen tollen dritten Platz. Bei den Jungs gingen in der Altersklasse U10 Stanislaw und Nic an den Start. Nach einem Sieg in vier Kämpfen konnte Stanislaw den vierten Platz erringen, während es bei Nic sogar für den dritten Platz reichte. Bei den älteren U12 starteten Sam und Elia, und beide konnten ebenfalls überzeugen: wie sein Bruder Nic konnte er zwei seiner vier Kämpfe gewinnen und so Zweiter werden, während Elia zum krönenden Abschluss sogar all seine vier Kämpfe für sich entscheiden konnte und sich neben dem Gesamtsieg in seiner Gewichtsklasse auch über einen Pokal freuen durfte.

Neben den erfolgreichen Kämpfen kam auch der Spaß für alle nicht zu kurz: für die Kämpfer wurde ein tolles Rahmenprogramm geboten um die Wartezeiten zu verkürzen, und zum Abschluss des Tages haben die Eltern unserer Teilnehmer zur Freude aller RandorianerInnen noch ein kleines Grillfest organisiert.

Am Sonntag starteten dann drei Kinder in den Altersklassen U14 und U16 beim Gürtelfarbenturnier. Jana konnte dabei mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen ausgezeichneten zweiten Platz erreichen, und Moritz wurde mit der selben Bilanz Dritter. Eddy siegte nach überzeugender Leistung direkt im ersten Kampf, musste sich danach aber drei erfahreneren Kämpfern beugen, somit erreichte er einen weiteren vierten Platz.

Außerdem am Start waren mit Anne und Veronika zwei Vertreterinnen der neuen Erwachsenen-Damenmannschaft von randori Stuttgart. Wie die Kinder hatten auch sie ihren ersten Auftritt bei einem Wettkampf und konnten in der selben Gewichtsklasse nach vielversprechenden Kämpfen den zweiten und den dritten Platz belegen.

Nach vielen tollen Leistungen, für welche sich unsere Kämpfer aus Mangel an Erfahrung leider nicht immer gerecht belohnen konnten, bleibt als Fazit: Darauf kann für die Zukunft aufgebaut werden!

(Cyril)

Bilder:
https://www.flickr.com/gp/jvrandori/XQ4A9A